Andreas Mürdter

Saxophon

Schon im Alter von 5 Jahren ist ihm das erste Musikinstrument zugeführt worden. Nach einem Jahr vergeblicher Mühe stieg er von der Blockflöte auf die Klarinette um. Bald folgten erste musikalische Live-Act- Erfahrungen mit dem Musikverein Winterbach und Jugendstadtkapelle Schorndorf. Nach Sondierungsausflügen in Richtung Gitarre und Orgel kehrte er mit 16 Jahren zur Holzblastechnik zurück.

Nach ersten Versuchen als Gitarrist und Saxophonist der Schülerband „Antares“ ging es bald über Big-Band-Erfahrungen und der Dixielandband „Old Castle College Band“ zu Rockbands.

In 1978 Gründung der Latin-flavoured-Formation „September“ gemeinsam mit Andreas Spätgens, wo er 1983 auch auf Andreas Pastorek traf (und ihn nicht mehr losbekam).

Anfang der 80er- Jahre Saxophonist bei Rock’n Roll – Bands wie z.B. „Herzschmerz“, „Ingnol“, „Ifgli“. Mitte der 80er mit der Rhythm‘ n Blues- Band „Magic Blues Band“ innerhalb 2 Jahren über 50 Konzerte überregional gespielt.
Anschließend spielte er u.a. bei der Fusionband „Spindrift“ oder bei der Aaler Jazz-Big-Band „Young Jazz&Rock Honoration“.

In den 90er Jahren Altsaxophonist der Rhythm‘ n Blues Band „Prof. Horn“ mit zahlreichen Gigs in ganz Baden Württemberg.

Spielte Mitte der 80er Jahre für 2 Jahre und dann ab Mitte der 90er Jahre bis heute bei der Stuttgarter Soul-Funk-Formation „Second Son“ (www.second-sun.de).

Aktuell spielt Andreas Mürdter bei „September“, „Second Sun“ und ab 2008  „Zwischenwelten“. Darüber hinaus musikalisches Begleitung von Barabara Weyman („Barbie & the Saxman“ – Duo mit Sängerin/Gitarristin).

Über hunderte von Auftritte u.a. in Frankreich, England und Ungarn, mehrere CD- Einspielungen und Radiointerviews.